Antíparos − 
Natürliche Schönheit

Antíparos - die kleine Schwester von Páros ist ca. 35 qkm groß und hat sich seine meist ruhige Atmosphäre bewahrt. Lebhafter wird es im Hochsommer, wenn die Tagesausflügler von Páros die Insel besuchen. Der wunderschöne Hafenort Antíparos (Chóra) mit seinem venezianischen Kastro, sorgfältig gepflasterten Gässchen und restaurierten Häusern lädt zum Flanieren und zum Verweilen in einem der zahlreichen Tavernen oder Cafés ein.

Auf Antíparos leben noch viele Fischer, hauptsächlich vom

Fang von Tintenfischen. Die typische Spezialität, Oktopus in allen

möglichen Variationen, sollte man sich nicht entgehen lassen.

Hotels
KTIMA ZANTIDI

KTIMA ZANTIDI 

Glyfa, Antíparos
Buchbar: 20.05.18 - 16.10.18
Sommerprogramm buchbar!
W-Lan verfügbar

Ab 21,00 € p.P./Nacht

Bilder

Anreise

Anreise ab Páros:

Vom Hafen Poúnda ca. 15-minütige bzw. vom Hafen Parikiá ca. 30-minütige Schiffsüberfahrt nach Antíparos

Anreise nach Páros:

  • Flüge nach Santorin. Ab Santorin (Hafen Athiniós) ca. 2- bis 3½-stündige Schiffsüberfahrt nach Páros (Hafen Parikiá).
  • Flüge nach Mykonos. Ab Mykonos-Stadt ca. 1- bis 2-stündige Schiffsüberfahrt nach Páros (Hafen Parikía).
  • Flüge nach Athen. Ab Hafen Piräus ca. 3- bis 4½-stündige Schiffsüberfahrt nach Páros (Hafen Parikiá) oder Anschlussflug nach Páros. Im Grundpreis einer Pauschalreise ist immer der Schiffstransfer enthalten. Ein Anschlussflug (gegen Aufpreis) mit Olympic Airlines nach Páros und zurück muss bei der Buchung in Deutschland extra angegeben werden.

Bitte beachten Sie, dass die Fähren nach Páros sehr unregelmäßig

verkehren und es zu längeren Wartezeiten kommen kann. Je nach

Flugzeiten, Schiffsverbindungen und Wetterbedingungen muss bei An- und

Abreise mit längeren Wartezeiten oder mit Zwischenübernachtungen auf

Santorin, Mykonos bzw. in Athen gerechnet werden (bei gebuchten

Pauschalreisen von Attika Reisen sind eventuelle Zwischenübernachtungen

für Sie organisiert und im Preis enthalten).

Bei der Anreise über Athen ist auf der Rückreise immer eine Zwischenübernachtung in Athen notwendig. 

Sehenswertes

  • Tropfsteinhöhle Agios Ioánnis: eine der schönsten Tropfsteinhöhlen Griechenlands und die größte der Kykladen. Am Eingang befindet sich eine kleine gleichnamige Kapelle.
  • Insel Despotikó: ca. 10 qkm große, unbewohnte Insel, die heute hauptsächlich von Hirten genutzt wird. Die Insel hat eine Jahrtausend alte Geschichte und es wurden schon einige interessante Funde gemacht. Lohnenswert ist der Besuch des schönen Sandstrandes Livádi. Am besten lässt man sich mit einem Kaiki übersetzen.

Sicher buchen bei Attika Reisen

ssl logo
geprüfte SSL-Verschlüsselung
Maximale Sicherheit für Ihre Daten

Sicher bezahlen bei Attika Reisen

visa-mastercard logo

Ihre Spezialisten für

greece logo
cyprus logo